Türkei

Das Projekt-Dorf Elmali
 

Elmali ist ein Gemeindezentrum, 125 km von Antalya, 90 km von Kas und 100 km von Fethiye entfernt. Diese Gemeinde setzt sich aus 50 Dörfern zusammen und hat eine 2.500 Jahre alte Geschichte. Die gesamte Bevölkerungszahl beträgt 35.000, von denen 13.000 Menschen im Gemeindezentrum leben. Früher ernährten sich die Menschen dieser Region in erster Linie von der Landwirtschaft.


Aufgrund der Austrocknung der drei großen Seen der Umgebung wurde das ökologische Gleichgewicht in dieser Gegend allerdings so beträchtlich zerstört, dass die landwirtschaftliche Produktion stark gesunken ist. Als Folge dessen haben mehr als 10.000 Menschen in den letzten Jahren ihre Dörfer verlassen. Das Pro-Kopf-Einkommen ist im Vergleich sehr niedrig und die offene und verdeckte Arbeitslosigkeit liegt ebenfalls weit über dem Durchschnitt in der Türkei. Hinsichtlich des wirtschaftlichen Fortschritts ist die Entwicklung Elmalis im Gegensatz zu den umliegenden Städten sehr stark zurückgeblieben. In erster Linie sind natürlich die Fachkräfte aus dieser Gegend weggezogen, so dass neben der großen Arbeitslosigkeit auch ein bedrohlicher Mangel an Fachkräften besteht.

Hier hat die Universität Antalya eine Außenstelle für ca. 300 Studenten – hauptsächlich in den technischen Fachrichtungen – eingerichtet. Die Aufgabe dieser Universität ist nicht nur die universitäre Ausbildung, sondern vielmehr auch die Ausbildung der entsprechenden Fachkräfte. Aus diesem Grund hat die Stiftung OTA beschlossen, diese Zweigstelle der Universität durch die Anschaffung von Maschinen und Werkstattausstattungen zu unterstützen, damit die beruflichen Bildungsprogramme fachgerecht und praxisbezogen angeboten werden können.

1/6

© 2015 Stiftung für Berufliche Bildung OTA Tanyildiz

  • w-facebook