Türkei

Das Projekt Ermenek und die Ausbildungs-Camps
 

Das Dorf Ermenek wurde auf Empfehlung des Regierenden Bürgermeisters von Antalya als Pilotprojekt ausgewählt. An diesem Standort erschienen die Voraussetzungen besonders günstig, da dort bereits seit dem 12.07.1999 Informationsveranstaltungen für die arbeitslosen jungen Erwachsenen durchgeführt worden waren. Da sich aber am 17.08.1999 das große Erdbeben ereignete, wurden über 2.000 Menschen aus diesem Gebiet in sechs verschiedenen Camps in der Umgebung von Antalya untergebracht. Die Projektleitung entschied sofort, den Betroffenen die Möglichkeit zu eröffnen, in das Ausbildungsprogramm einbezogen zu werden. So wurden in diesen Camps ebenfalls Informationsveranstaltungen für den entsprechenden Personenkreis durchgeführt.


Hierfür wurden Prospekte für die jeweiligen Kurse mit dem Kursziel, der Dauer und dem Stoffverteilungsplan hergestellt. Darüber hinaus begann man mit Informationsveranstaltungen in den Dorfcafés. Für die Aktivitäten in den Camps wurde eine Genehmigung vom Gouverneur von Antalya eingeholt, mit den Direktoren der jeweiligen Camps Sitzungen abgehalten und entsprechende Plakate in den Speiseräumen, Caféterias und sonstigen Freizeiträumen verteilt.


Um Computerlehrgänge durchführen zu können, wurde vom Regierenden Bürgermeister von Antalya ein Bus zur Verfügung gestellt und zu einem fahrbaren Computerbus umgebaut, um so die Mobilität zu erhöhen. Der Bus wurde mit einem Generator und einer Klimaanlage ausgestattet. Anstelle der Sitze wurden Tische eingebaut und moderne Computer installiert.

Die weiteren Berufsbildungskurse in den Bereichen Koch, Housekeeping, Service und Bar wurden auf dem Universitätsgelände durchgeführt. Um den Kursteilnehmern den Transport zu ermöglichen, wurden ihnen kostenlose Monatskarten zur Verfügung gestellt, für die Teilnehmer aus entfernteren Randgebieten wurde ein Shuttleservice eingerichtet. Im Dorf Ermenek wurden drei große Zelte aufgestellt, in denen die Kurse für Maurer, Fliesenleger und Putzer stattfanden. Für diese Kurse wurde ein erfahrener Mann vom Senior-Experten-Service eingesetzt. Sein hauptsächlicher Aufgabenbereich lag in der Ausbildung der Ausbilder.
 

© 2015 Stiftung für Berufliche Bildung OTA Tanyildiz

  • w-facebook